1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Steuerliche Aspekte von Unternehmensnachfolgen

Ausscheidende Unternehmer und deren Nachfolger können im Rahmen einer Unternehmensnachfolge mit erheblichen Steuerbelastungen konfrontiert werden. Mögliche Steuerarten sind dabei Erbschaft- und Schenkungsteuer, Einkommensteuer sowie Grunderwerbsteuer, die je nach Form der Eigentumsübertragung zu entrichten sind. Eine derartige Steuerbelastung kann einerseits die Altersversorgung des Übergebers einschränken, andererseits den Fortbestand des Unternehmens bedrohen. Der Fortbestand des Unternehmens ist insbesondere dann bedroht, wenn die mit der Unternehmensnachfolge verbundenen Steuern aus dem Unternehmen gezahlt werden müssen und damit die Liquidität einschränken oder sogar zum Verkauf einzelner Unternehmensteile führen. Trotz dieser möglichen Konsequenzen einer Steuerbelastung im Rahmen einer Unternehmensnachfolge ist es nicht empfehlenswert, Steueroptimierung um jeden Preis zu betreiben. Insbesondere sollten immer die finanziellen, emotionalen, rechtlichen sowie die Suche und Auswahl betreffenden Folgen einer jeden auf Steuerminimierung zielenden Aktivität bedacht werden.

Um einen Überblick über die steuerlichen Konsequenzen einer Unternehmensnachfolge zu geben, werden im Folgenden mögliche Steuerbelastungen im Rahmen einer Vererbung und Schenkung, eines Verkaufs oder einer Verpachtung skizziert. Da es sich bei dem deutschen Steuerrecht jedoch um ein komplexes, sich ständig wandelndes System handelt, ist in der Regel der Einsatz eines Steuerberaters unumgänglich. 

Geschenk

Steuerliche Aspekte der Vererbung und Schenkung

Die unentgeltliche Übertragung eines Unternehmens durch Vererbung oder Schenkung hat insbesondere erbschaft- und schenkungsteuerliche Konsequenzen für den Übernehmer. Die diesbezügliche Rechtsgrundlage hat sich in den letzten Jahren mehrfach verändert.

Foto: Geldscheine

Steuerliche Aspekte des Verkaufs

Eine entgeltliche Übertragung eines Unternehmens in Form eines Verkaufs geht in der Regel insbesondere einher mit einer Belastung des ausscheidenden Unternehmers durch Ertragsteuern und einer Belastung seines Nachfolgers durch Grunderwerbsteuer.

Foto: Schild

Steuerliche Aspekte der Verpachtung

Die Verpachtung eines Unternehmens bildet keine endgültige Lösung für eine Eigentumsübertragung. Je nach Ausgestaltung der Verpachtung können dabei Ertragsteuern anfallen.

Marginalspalte

Ansprechpartner

Foto: zwei Puzzleteile

Finden Sie im Freistaat Sachsen den richtigen Ansprechpartner zur Unterstützung Ihrer Unternehmensnachfolge.

Praxisbeispiel Strumpfwerke Lindner GmbH

Foto: Gebäude

Durch frühzeitigen Beginn der Übertragung konnte bei Strumpfwerke Lindner die Steuerbelastung gering gehalten werden.

© Institution